BIO

  • Facebook Black Round
  • Instagram Social Icon
  • YouTube - Black Circle

Maximilian Shaikh-Yousef studiert seit 2012 Jazzsaxophon an der Hochschule für Musik Mainz. Zusätzlich zum Saxophon spielt er seit 2011 Querflöte und Klarinette. Mehrere Konzerte führten ihn unter anderem nach Südafrika, Portugal und in die USA, und auf Musikfestivals wie dem Jazz im Palmengarten 2018, Joy of Jazz, Palatia Jazz und dem Rheingau Musik Festival. Neben seinen eigenen Projekten spielt er als Sideman in vielen unterschiedlichen Formationen mit.

Im Mai 2018 erhielt Maximilian Shaikh-Yousef das Jazzstipendium der Stadt Frankfurt am Main. Die Jury stellte neben seinen Fähigkeiten am Instrument sein hohes Maß an Gespür für raffinerte Melodien und deren Umsetzungen in seinen Kompositionen heraus. Im darauf folgenden Jahr gewann er mit seinem Quartett den Jungen Münchner Jazzpreises 2019.

"Es freut mich sehr, dass wir mit Maximilian Shaikh-Yousef einen Musiker auszeichnen, der in seinen musikalischen Arbeiten bereits heute einen beachtlichen individuellen Ausdruck entwickelt hat."

- Dr. Ina Hartwig, Kulturdezernentin der Stadt Frankfurt

Auch als Komponist und Arrangeur ist Maximilian Shaikh-Yousef tätig. Bisher hat er für unterschiedlichste Besetzungen von Quartett bis Big Band geschrieben, wobei seine Komposition Wald im Februar 2016 in das Repertoire des Bundesjugendjazzorchesters (BuJazzO) aufgenommen wurde. Derzeit schreibt er für verschiedene Ensembles von kleinen Besetzungen bis hin zur Big Band.

"Gab in der Frankfurter Romanfabrik  ein wirklich beeindruckendes Konzert"

- Claus Gnichwitz, hr2 Jazzfacts

© 2017 by Maximilian Shaikh-Yousef

Fotos by Markus Hammrich, Luisa Melzig, Julian Rasch & Saron Duchardt, Sara Rojo,